Gefüllte Paprika mit orientalischen Gewürzen & Joghurt-Dip – köstlich, vegan & glutenfrei

Gefüllte Paprika mit orientalischen Gewürzen & Joghurt-Dip – köstlich, vegan & glutenfrei

Gefüllte Paprika mit orientalischen Gewürzen & Joghurt-Dip – köstlich, vegan & glutenfrei

Heute habe ich dir eines meiner persönlichen Lieblings-Rezepte für vegan gefüllte Paprika mitgebracht.

Mittlerweile gibt es ja soooo viele verschiedene Möglichkeiten, gefüllte Paprika zuzubereiten! Klassische Rezepte enthalten dabei als herzhafte Komponente oft (Hack)Fleisch oder werden mit viel Käse überbacken.

Doch auch vegan – ganz ohne tierische Produkte – werden dir gefüllte Paprika köstlich gelingen. Versprochen!

Das Geheimnis liegt in der Verwendung der richtigen Gewürze. Sind diese harmonisch aufeinander abgestimmt, entfaltet sich ein herrliches Aroma, bei dem du bestimmt kein Fleisch vermissen wirst.

 

Ein Hauch von Orient…

Vegan gefüllte Paprika mit orientalischen Gewürzen und selbstgemachtem Joghurt-Dip ist ein kleines kulinarisches Feuerwerk, das definitiv Abwechslung auf den Teller bringt.

Hier verbinden sich verschiedenste Geschmackskomponenten: Süße Datteln, scharfer Ingwer und mild-säuerlicher Joghurt ergeben zusammen mit einer raffinierten Gewürzmischung aus Kurkuma, Zimt, Curry & Nelken ein Fest für die Sinne.

Mineralstoffreiche Hirse bildet als Füllung eine sättigende Grundlage. Frische Minze verleiht einen angenehmen Frische-Kick und fruchtige Granatapfelkerne sowie knackige Mandel-Splitter sorgen für das abschließende i-Tüpfelchen.

Wenn du dir nun gerne einen Hauch von Orient in die Küche holen möchtest, kommt hier das Rezept für dich:

 

Rezept für vegan gefüllte Paprika mit orientalischen Gewürzen  & Joghurt-Dip

Zutaten (für 4 Personen): 

Für die gefüllte Paprika:

  • 4 rote Paprika
  • 200 g Goldhirse
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 kleine Zucchini
  • 2 Karotten
  • 1 Zitrone
  • 100 g getrocknete & entsteinte Datteln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Curry-Gewürzmischung
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Nelken

Für den Joghurt-Dip:

  • 1 Becher (ca. 400 ml) pflanzlichen Joghurt (z.B. Soja)
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Bund frischer Koriander oder frische Minze (optional)

Für das Topping: 

  • 1 Granatapfel
  • 4 EL Mandel-Plättchen
  • 2-3 Lauchzwiebeln (in Ringe geschnitten)

Außerdem:

  • 1 EL natives Kokosöl zum Anbraten
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Goldhirse gründlich unter heißem Wasser abspülen und in einen Topf füllen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen und dann auf niedrige Stufe herunterschalten. Hirse ca. 25 Min. köcheln lassen, bis die Brühe aufgesogen ist (ggf. noch etwas Wasser nachgießen).
  2. In der Zwischenzeit Karotten und Zucchini in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer ebenfalls zerkleinern. Saft einer 1/2 Zitrone auspressen und beiseite stellen. Datteln zerkleinern.
  3. Paprika aushöhlen: Dazu den oberen Teil der Paprika („Deckel“) abtrennen und mit einem Messer vorsichtig das Innere der Paprika entfernen.
  4. Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  5. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen. Curry-Gewürz, Kurkuma, Paprikapulver, Nelken & Zimt darin andünsten. Dann Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und einige Minuten glasig dünsten. Anschließend Karotten und Zucchini in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten garen.
  6. Die Hirse und die Datteln zum Gemüse in die Pfanne geben. Alles gleichmäßig vermengen und mit Zitronensaft ablöschen.
  7. Nun die ausgehöhlten Paprika-Schoten mit der Hirse-Masse befüllen. Deckel wieder aufsetzen und Paprika in eine Auflaufform stellen. Bei 180 Grad ca. 40 Minuten garen.
  8. In der Zwischenzeit den Joghurt-Dip anrühren: Joghurt in eine Schale geben. Zwiebel, Knoblauch und ggf. Koriander ganz fein hacken und hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  9. Granatapfel entkernen. Mandel-Plättchen in einer Pfanne ohne Fett leicht goldbraun anrösten.
  10. Paprika auf Tellern anrichten. Deckel abnehmen, mit einem Klecks Joghurt garnieren und mit Granatapfelkernen, Mandel-Plättchen und Lauchzwiebel-Ringen toppen. Zum Servieren den restlichen Joghurt-Dip reichen.

Et voilá!

Viel Freude beim Nachkochen & buon appetito!

Lass mich gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat! Für mehr leckere, gesunde Rezepte & Inspiration besuch mich gerne auch auf Instagram (@heart.for.health)

Du möchtest weiterlesen? Hier findest du den letzten Blogartikel zum Thema „Dauerhaft schlank ohne Diät & Jojo-Effekt“ 

 

 

 

Photo by John Hoang on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen